runter

Recycling

Lass uns das Prinzip "Recycling" am Material Papier anschauen: Wir alle brauchen täglich grosse Mengen an Papier. Schulhefte, Umschläge, Zeitschriften und vieles mehr werden aus Papier hergestellt.

Altpapier
Baum

Papier wird aus Bäumen gewonnen. Dafür muss man sie natürlich fällen. Eine 25 Meter hohe Fichte besipielsweise ergibt 671 kg Papier, also über 134'000 DIN A4-Papiere (à je 5g) [16].

Aber weil wir Menschen so riesige Mengen an Papier verbrauchen, müssen immer mehr Bäume gefällt werden. Dafür werden riesige Waldflächen gerodet, was viele Probleme verursacht. Unter anderem verlieren dadurch Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum [7]. Ausserdem ist es fast unmöglich, die gerodeten Flächen wieder nutzbar zu machen und neue Bäume anzupflazen [29].

Wissenschaftler

Es ist klar, dass man das verhindern sollte. Der Erfinder Justus Claproth hat 1774, wenn auch kaum aus umweltschützerischen Gründen, eine Methode gesucht, wie man Papier wiederverwerten kann, und diese dann auch gefunden [5] [20].

Diese ist grundsätzlich ganz einfach: Das Altpapier wird im Wasser aufgeweicht, sodass eine "Papiermasse" entsteht. Dann wird dieser Masse die Tinte mit Chemikalien entzogen [28]. Anschliessend wir sie auf ein Sieb gelegt, damit das Wasser ablaufen kann, und von einer Walze ganz dünn gepresst. Wenn die dünne Schicht getrocknet ist, ist das Papier so gut wie neu und kann auf Rollen aufgewickelt werden.

Papierrecycling
Abfall

Und genau so wie beim Papier ist es mit vielen anderen Materialien: Glas, Aluminium, Plastik uvm. Viele der Rohstoffe, mit denen Alltagsgegenstände, Verpackungen usw. produziert werden, gehen irgendwann einmal aus. Man versucht deshalb, sparsam mit den Rohstoffen umzugehen und sie möglichst gut wiederzuverwerten.

Für eine möglichst effiziente Wiederverwertung trennen wir die Abfälle nach verschiedenen Gruppen.
Auf den Produkten, z.B. Petflaschen, ist meist ein Symbol aufgedruckt, das aussagt, ob und in welcher Gruppe das Produkt recycelt werden kann. Hier siehst du die wichtigsten dieser Symbole [24]:

Altpapier

Papier und Karton

Beispiel: Zeitungen und Briefumschläge. Papier und Karton sollten separat gesammelt werden.

Glas

Altglas

Beispiel: Konfitürengläser. Es wird zwischen Braun-, Weiss- und Grünglas entschieden.

PET

PET

Beispiel: Eistee-Flasche. Vor dem Entsorgen Deckel abschrauben und Flasche zusammenpressen.

Plastikflaschen

Plastikflaschen

Beispiel: Shampoo-Flasche. Vor dem Entsorgen ausspülen.

Grüngut

Grüngut ("Kompost")

Beispiel: Kartoffelschalen, Pflanzen. Auch Speisereste, Eierschalen und Teebeutel.

Aluinium

Aluminium

Beispiel: Aluminiumdosen, Joghurtdeckel. Vor dem Entsorgen so gut wie möglich reinigen und zusammenpressen.

Weiss- und Stahlblech

Weiss- und Stahlblech

Beispiel: Ravioli-Büchse. vor dem Entsorgen gut reinigen, Etiketten entfernen und Konservendosen zusammendrücken.

Metall

Metall

Beispiel: Bleche, Fässer. Keine elektronischen Bauteile oder Öl-/Fettbehälter.

Batterien

Batterien

Alle gebrauchten Batterien und Akkus (ausser Fahrzeugakkus).

Textilien

Textilien

Beispiel: Mantel, Bettbezug (sauber). Separate Sammlung (nicht auf dem Recyclinghof).

Auf der Abfallsammelstelle gibt es für jeden einzelnen Wertstoff eigene Container, in die man seinen getrennten Abfall werfen kann.

Recyclingcontainer

"So, und jetzt können wir ja gleich schauen, ob es in diesem Güselsack Dinge hat, die man recyceln könnte." weiter